-1950-

Auch bei VW erkannte man die Notwendigkeit eines Transportfahrzeuges und schuf in Windeseile einen geräumigen Lastesel, der tatkräftig mithelfen sollte, eine neue Welt aufzubauen. Der nächste Geniestreich von VW war geboren: der Bulli. Schon 1950 entließ man die ersten noch großteils händisch zusammengesetzten Busse aus Wolfsburgs Werkshallen. Über 2 Millionen dieses Urmodells sollten bis 1967 folgen. Schnell avancierte der praktische Laster zum Liebling aller Gewerbetreibenden, die praktischer Weise den Wagen auch gleich privat einsetzen konnten. Wenige Jahre nach Produktionsbeginn erweiterte man die Modellpalette um Pritschenwagen und hochwertigere Ausstattungen. Auf der ganzen Welt nutzte jeder gerne den genügsamen Lastesel und weil er einfach nicht kaputtging, wurde die Jugend in aller Welt zu würdigen neuen Chauffeuren. Der Hippie-Bulli war erschaffen!

 

WIRTSCHAFTSWUNDER

DER URBUS

Dieser Bulli ist heute der zehntälteste Kombi der Welt. Der Wagen mit der Fahrgestellnummer 5668 wurde im Oktober 1950 grundiert an den VW Händler Hahn ausgeliefert.  Ferdinand Porsche, der seine letzten Jahre in Stuttgart verbrachte und mit Hahn befreundet war, besichtigte persönlich die ersten Modelle. Die Fassfabrik Diener und Roth gab eine Firmenlackierung in Auftrag. Nachdem der Bus dort ausgedient hatte, kam er Ende der 50er Jahre nach Wien in den Besitz des Marionettentheaterdirektors Josef Biedermann, der neben seinem unweit von Schönbrunn gelegenen Theater mit Hilfe des Bullis auch eine Wanderbühne betrieb. Seine Reisen führten ihn bis zur Weltausstellung in Brüssel. Ab 1963 war der stark gebrauchte Wagen die solide Geschäftsgrundlage des griechischen Immigranten Konstantin Patsios, der ein Gemüsegeschäft betrieb. 1968 kam der Urbus auf den Schrottplatz und wurde dort vom jungen Familienvater Wolfgang Publig entdeckt. Er revitalisierte den Bulli und zeigte seinen Kindern die Welt damit. 1975 stellte er den Wagen erneut auf den Schrott, wo er bis zu seiner Entdeckung als trockener Holzlagerplatz diente. Denn für irgendetwas kann man einen Bulli immer verwenden!